Digitale Vortragsreihe "Klimadiskurse" – Juniorforschungsgruppen haken nach

Der Klimawandel stellt die Menschheit vor komplexe Herausforderungen und erfordert Anstrengungen und Lösungen aus allen Lebensbereichen. Hierbei helfen neben wissenschaftlichen Erkenntnissen auch Menschen mit Kreativität, Mut und einer Prise Humor, die aufrütteln und inspirieren. In der Vortragsreihe "Klimadiskurse" diskutieren fünf Juniorforschungsgruppen des Bayerischen Klimaforschungsnetzwerks bayklif mit Akteur:innen des öffentlichen Lebens über verschiedene Facetten des Klimawandels.

Den Auftakt der sechsteiligen Reihe macht am 23.11.2021 um 18 Uhr eine gemeinsame Veranstaltung der Jungen Akademie und bayklif mit dem Titel „An die Wurzeln. Warum wird nicht entschieden, was nötig wäre?“ In dieser wird Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der Wochenzeitung Die ZEIT und Co-Autor von „Noch haben wir die Wahl“ (gemeinsam mit Luisa Neubauer, Fridays for Future) die Frage erörtern, warum die globalen Herausforderungen unserer Zeit nicht intensiv angegangen werden, um die Klimakrise zu lösen. Im monatlichen Rhythmus wird die Klimareise entlang der Spannungsfelder Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst fortgesetzt.

Die kostenlose Vorträge finden jeweils ab 18 Uhr als Zoom-Veranstaltung statt. Informationen und Anmeldung unter www.bayklif.de/klimadiskurse.

Das Bayerische Klimaforschungsnetzwerk bayklif soll dazu beitragen, die im Freistaat Bayern ansässige Forschung über ökologische und gesellschaftliche Folgen des Klimawandels zu vernetzen und zu stärken. Die Juniorforschungsgruppe Cleanvelope an der TUM School of Engineering and Design hakt im Januar 2022 nach, wie soziale Innovationen die Energiewende vorantreiben können.