Prof. Jörg E. Drewes mit Dunbar-Medaille ausgezeichnet

International, Forschung |

Professor Jörg E. Drewes wurde mit der Dunbar-Medaille der European Water Association (EWA) für seinen herausragenden Beitrag zur angewandten technischen Entwicklung im Wassersektor ausgezeichnet. "Seine äußerst umfangreichen Forschungsleistungen, insbesondere seine aktuellen Forschungen zur Entwicklung der Abwasserüberwachung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, haben die Gremien der EWA beeindruckt", so Johannes Lohaus, Generalsekretär der EWA.

Jörg E. Drewes
Bild: S. Reiffert/TUM

Drewes ist Inhaber des Lehrstuhls für Siedlungswasserwirtschaft am Department Civil and Environmental Engineering der TUM School of Engineering and Design, wo er auch als Akademischer Programmdirektor des Studiengangs Umweltingenieurwesen tätig ist. Er ist ein international anerkannter Experte für fortschrittliche Wasseraufbereitung, neu auftretende Schadstoffe, Wasserwiederverwendung und dem Gesundheitswesen. Seine Forschungen und wissenschaftlichen Aktivitäten konzentrieren sich auf energieeffiziente fortschrittliche Wasseraufbereitungssysteme und Wasserrecycling zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung. Abwasser als Ressource für Wasser-, Energie- und Gesundheitsdaten zu erkennen, ist ein Leitmotiv seiner Arbeit. Seine derzeitigen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Abwasserüberwachung umfassen nicht nur den direkten Austausch mit Entscheidungsträgern auf Bundesebene, sondern auch Vorträge für die breite Öffentlichkeit. Seit mehr als 30 Jahren ist er ein engagierter Lehrer, der die nächste Generation von Ingenieur:innen und Wissenschaftler:innen ausbildet.

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Auszeichnung!

 

Links:

Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft

Pressemitteilung EWA