Ihre Stimme für das Nachhaltigkeits-Projekt „Grüne Stadt der Zukunft“

Forschung |

Wir freuen uns sehr über eine ganz besondere Auszeichnung: Das inter- und transdisziplinäre TUM-Forschungsprojekt: „Grüne Stadt der Zukunft“ (gefördert vom BMBF) wurde von der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises unter die diesjährigen drei Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises Forschung gewählt.

Grüne Stadt der Zukunft Illustration
Bild: IÖW/Volker Haese

Starkregenmanagement, klimaresiliente Stadtentwicklung, gemeinschaftliche Finanzierung grüner und lebenswerter Stadtquartiere - das interdisziplinäre Projekt „Grüne Stadt der Zukunft“ hat in den letzten drei Jahren in einer Kooperation aus Wissenschaft und Praxis Lösungsansätze zum Umgang mit Klimawandelfolgen in wachsenden Städten am Beispiel der Stadt München entwickelt. In sechs Münchner Stadtquartieren wurden neben den Regulationsleistungen grüner Infrastruktur für die Klimaanpassung und den Klimaschutzaspekten im Gebäudebereich auch die Perspektiven und Potenziale der Stadtgesellschaft für eine klimaangepasste Stadt erforscht. Das Forschungsteam hat durch seine praxisorientierte Arbeit Anpassungsmaßnahmen entwickelt, die auf Governance-, Gebäude- und Freiraumebene ergriffen werden können, um effektive Klimaanpassung und Klimaschutz zu ermöglichen.

Das Siegerprojekt „Grüne Stadt der Zukunft“ wird in Kooperation mit der Wissenschaftssendung „nano“ (3sat) über ein Online-Voting vom 25.10. bis 15.11.2021 ermittelt. Am 2.11. wird nano die Finalisten des Projekts „Grüne Stadt der Zukunft“ vorstellen. Jetzt liegt es an Ihnen! Stimmen Sie für das TUM-Projekt:

Zum Voting: Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Finalisten Forschung 2021

Zur ausführlichen Begründung der Jury: Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Grüne Stadt der Zukunft

Weitere Informationen zum Kooperationsprojekt:  Grüne Stadt der Zukunft - Lehrstuhl für Strategie und Management der Landschaftsentwicklung

Broschüren und Factsheets finden Sie hier.