Prof. Helal als TUM-Ambassador 2022 ausgezeichnet

International, Forschung |

Professor Hany Helal, Professor an der Universität Kairo, wurde im Juli 2022 im Rahmen des Sommerkonzertes der Technischen Universität München (TUM) in der Isarphilharmonie vor rund 2.000 Zuschauern vom TUM-Präsidenten Professor Thomas F. Hofmann als TUM-Ambassador geehrt. Mit diesem Ehrentitel werden ausgewählte internationale Spitzenforscherinnen und -forscher ausgezeichnet, die die Technische Universität München mit ihrer Expertise und Erfahrung bereichern.

TUM Ambassador Prof. Hany Mahfouz Helal ist Professor an der Fakultät für Ingenieurwesen der Cairo University in Ägypten.
TUM Ambassador Prof. Hany Mahfouz Helal ist Professor an der Fakultät für Ingenieurwesen der Cairo University in Ägypten. Bild: Astrid Eckert/TUM
Die TUM Ambassadors mit ihren Gastgeberinnen und Gastgeberin sowie den beiden Vizepräsidenten Prof. Gerhard Kramer und Prof. Juliane Winkelmann.
Die TUM Ambassadors mit ihren Gastgeberinnen und Gastgeberin sowie den beiden Vizepräsidenten Prof. Gerhard Kramer und Prof. Juliane Winkelmann. Bild: Astrid Eckert/TUM

Professor Hany Helal forscht gemeinsam mit TUM-Professor Christian Große vom Lehrstuhl für Zerstörungsfreie Prüfung des Department of Materials Engineering sowie einer Forschergruppe bestehend aus deutschen und ägyptischen Wissenschaftlern an zerstörungsfreien Techniken zur Erhaltung archäologischen Kulturerbes. Im Projekt „ScanPyramids“ wenden sie unterschiedlichste Messmethoden wie Infrarot oder Ultraschall an, um im Inneren der Cheops-Pyramide in Ägypten Hohlräume oder andere Artefakte zu erkennen. Das daraus entstehende digitale Modell lässt eine nachhaltige zerstörungsfreie und bei Bedarf auch berührungslose Bewertung der strukturellen Zusammensetzung kulturellen Erbes zu.

Professor Hany Helal lehrt und forscht seit 1993 an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Universität Kairo im Bereich Felsmechanik. Zwischenzeitlich war er als ägyptischer Minister für Wissenschaft und Hochschulbildung tätig und Präsident der Senghor-Universität in Alexandria.

Im Rahmen der Sommermatinee in der Isarphilharmonie wurden zudem Professor Kaan Erkorkmaz und Professor Markos Papageorgiou als TUM-Ambassadors geehrt. Professor Markos Papageorgiou forscht zusammen mit dem Lehrstuhl für Verkehrstechnik des Department of Mobility Systems Engineering. Professor Kaan Erkorkmaz arbeitet eng mit Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften des Department of Mechanical Engineering zusammen.