Schülerinnen entdecken Human Centered Engineering

Studium |

Anfang der Woche besuchten zwölf Schülerinnen im Alter von 13 bis 15 Jahren im Rahmen des Programms „TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni“ die TUM School of Engineering and Design der Technischen Universität München. Dabei tauchten die Mädchen in die Welt des Human Centered Engineering ein und lernten in Hands-on-Projekten unterschiedliche Themen aus dem Maschinenbau und der Luft- und Raumfahrt kennen.

Studienberaterin Anna Reif erklärt den Ablauf des TUM Entdeckerinnen Programms an der TUM School of Engineering and Design
Am Lehrstuhl für Hubschraubertechnologie wurde den Mädchen die Funktionsweise eines Senkrechtstarters erklärt

Bei dem zweitägigen Mitmachkurs besuchten die jungen Forscherinnen den Forschungsreaktor. Dort lernten Sie anhand eines Modells die Welt der Neutronen verstehen. Am Lehrstuhl für Hubschraubertechnologie erklärten ihnen die wissenschaftlichen Mitarbeitenden die Funktionsweise eines Helikopters und diskutieren mit ihnen über die Zukunft der Mobilität. Die Welt der Materialwissenschaften entdeckten die Mädchen durch das Metallgießen und am Lehrstuhl für Ergonomie stellten sie sich der Frage, wie Ingenieurwissenschaften und Designkompetenzen die Mensch-Maschinen-Schnittstellen optimieren können. Im Fokus stand dabei die Anwendung von Methoden und Tools, mit denen eine nutzerzentrierte Entwicklung von Technik gelingen kann.

Interessiert an einem Studium an der TUM School of Engineering and Design? Angebote für Studieninteressierte sowie das Studienangebot finden Sie unter Studium.